Diese Grafik ist ein Balkendiagramm, auf dem die Smart-Home-Umsätze in Deutschland in den Jahren 2019 sowie als Prognose in den Jahren 2020 und 2023 abgebildet werden.

Die Smart-Home-Umsätze auf dem deutschen Markt im Jahr 2019 sowie in den Jahren 2020 und 2023 (Prognose)

© Smart-Living-Monitor 2020, Geschäftsstelle Smart Living

Deutschland ist nicht nur der weltweit drittgrößte Markt für Smart-Home-Anwendungen, der Umsatz für Smart-Home-Produkte wird hierzulange auch in den kommenden Jahren dynamisch wachsen. Das ist eines der Ergebnisse des Smart-Living-Monitors der Geschäftsstelle Smart Living, der die Entwicklungen der Märkte für Smart Living in Deutschland, Europa und den „Smart-Living Hots-Spots“ in Asien und den USA abbildet und miteinander vergleicht.

Untersucht wird darin die aktuelle Marktsituation für Smart-Living-Anwendungen über das vernetzte Zuhause hinaus in den Bereichen Gesundheit, Verwaltung, Verkehr und Finanzen. Dargestellt werden besonders auch lokale Charakteristika der verschiedenen Ländermärkte und damit verbundene Chancen. So wird unter anderem deutlich, dass mit der zunehmenden Anzahl sogenannter Prosumer, die nicht nur Strom beziehen, sondern auch erzeugen, das Home-Energy-Management künftig enormes Entwicklungspotenzial besitzt. Davon können gerade deutsche Anbieter, die in diesem Feld stark aufgestellt sind, profitieren.

Der Smart-Living-Monitor kann hier abgerufen werden.

Hinweis: Die Zahlen wurden vor Beginn der aktuellen Situation rund um Covid-19 errechnet.