Beleuchtung, Video-Überwachung oder Sprachassistenten: Der Einsatz von digitalen Lösungen im Wohn- und Lebensumfeld der Deutschen gehört zunehmend zum Alltag, wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) zeigt, die Anfang August 2018 veröffentlicht wurde.

Bereits jeder vierte Bundesbürger (26 Prozent) besitzt mindestens eine Smart-Home-Anwendung. Beliebt sind vor allem intelligente Beleuchtung (17 Prozent), Video-Überwachung (14 Prozent) und Sprachassistenten (13 Prozent).

Doch der Smart-Home-Markt hat großes Wachstumspotenzial: 37 Prozent der Bundesbürger planen, sich in den kommenden zwölf Monaten eine intelligente Wohn-Anwendung anzuschaffen. Attraktiv sind Heizungsthermostate (29 Prozent), intelligente Beleuchtung (27 Prozent), smarte Staubsauger (15 Prozent) und Gartengeräte (zwölf Prozent).

Auch die Sicherheit spielt gemäß der Umfrage eine große Rolle: Die Anschaffung von Video-Überwachung planen 18 Prozent, bei Alarmanlagen sind es elf Prozent und sieben Prozent interessieren sich für smarte Schließanlagen.

Weitere Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier.