„Digi-All“ lautete das diesjährige Motto des WohnZukunftsTages, dem Jahresfachkongress des Bundesverbandes deutscher Wohnungs- und Immobilien- unternehmen e.V. (GdW), dem Spitzen- und Dachorganisation in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft. Mehr als 250 Teilnehmer diskutierten am 21. Juni im Berliner Tempodrom über den Nutzen und die Bedeutung von Smart Home und den Einfluss der Digitalisierung auf die Zukunft des Wohnens. Zentrale Themen waren dabei eine effiziente Smart-Home-Bauplanung, neue Kommunikationsmöglichkeiten im Bereich Wohnen und Mieten oder die Einbindung erneuerbarer Energien in Smart-Home-Konzepte.

Die Wirtschaftsinitiative Smart Living war dieses Jahr erstmals mit einem eigenen Stand vertreten. Die Veranstaltung bot den Teilnehmern die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und interessante Gespräche mit Experten, Referenten und Besuchern zu führen.

Weitere Informationen